Wohnungskrise in Los Angeles : „Obdachlose haben kein Zuhause in der Gesellschaft“

Aus dem Film „On the Road to Change“ – Impressionen aus Los Angeles
Die Stadtplanerin Ananya Roy und der Philosoph Rainer Forst sprechen auf einer Autofahrt durch Los Angeles über die sozialen Widersprüche in der US-amerikanischen Gesellschaft. Durch die Coronapandemie ist nicht nur die Zahl der Wohnungslosen in der Stadt stark gestiegen, sondern auch die Gefahr vor Zwangsräumungen. Diese treffen hauptsächlich  Menschen der schwarzen und hispanischen Communitys. Wo bleibt die soziale Gerechtigkeit?
Quelle: Goethe-Institut

Das könnte Sie auch interessieren: