Schlagwort: Schicksal

Benjamin Koppel – „Annas Lied“
Posted in LiteraturNewzs

Benjamin Koppel – „Annas Lied“

„Wer doch nur sein Schicksal ändern könnte?“ Der Lauf der Welt und an sich jedes Leben birgt die Frage in sich: Was wäre wenn? Wenn…

Maryse Condé ist tot
Posted in LiteraturNewzs

Maryse Condé ist tot

Maryse Condé ist am 2. April im Alter von 90 Jahren gestorben. In ihrem Werk setzte sie sich kritisch mit Rassismus und dem Schicksal der…

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Paradies der Kindheit
Posted in LiteraturNewzs

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Paradies der Kindheit

Die NZZ entwirrt das raffinierte Beziehungs- und Gefühlsgeflecht in Terhi Kokkonens Roman „Arctic Mirage“ und schaut der Eskalation einer Ehe in den Schneelandschaften Lapplands zu….

Zum Tod von Alexej Nawalny: „Ich habe keine Angst, und ihr solltet keine Angst haben…“
Posted in LiteraturNewzs

Zum Tod von Alexej Nawalny: „Ich habe keine Angst, und ihr solltet keine Angst haben…“

Selbst als er von seinem Schicksal gezeichnet war – nie sah Alexej Nawalny wie ein Leidender oder Märtyrer aus. Er blieb bis zuletzt heiter und…

Sylvie Schenk – „In Büchern mag ich kein Selbstmitleid“
Posted in LiteraturNewzs

Sylvie Schenk – „In Büchern mag ich kein Selbstmitleid“

Mit 80 Jahren gilt die Schriftstellerin Sylvie Schenk immer noch als Geheimtipp. Zu Unrecht. Die Französin, die auf Deutsch schreibt, erzählt präzise, klug und mit…

Schieres Schicksal? Unschick!
Posted in LiteraturNewzs

Schieres Schicksal? Unschick!

Über moderne Coping-Strategien in Katastrophen und was Sprache mit ihnen zu tun hatEssay von Dirk Kaesler und Stefanie von Wietersheim Zur Quelle wechseln

Buchbranche unter Druck – Wie verändert Künstliche Intelligenz das Übersetzen?
Posted in Kultur

Buchbranche unter Druck – Wie verändert Künstliche Intelligenz das Übersetzen?

„Wenn wir wollen, daß alles so bleibt, wie es ist, muss alles sich ändern.“[1] Der Ausspruch aus Tomasi di Lampedusas Leopard ist längst ein geflügeltes…

Keine Welt geht verloren
Posted in LiteraturNewzs

Keine Welt geht verloren

Stella Levi eröffnet mit Michael Frank in „Einhundert Samstage“ den Blick auf das Schicksal der Juderia von RhodosRezension von Helmut Sturm zuMichael Frank: Einhundert Samstage….

Herta Müller zum 70. Geburtstag: Das Wort ist nicht verhandelbar
Posted in LiteraturNewzs

Herta Müller zum 70. Geburtstag: Das Wort ist nicht verhandelbar

Immer wieder bezeugt Herta Müller ihre Erfahrung mit Diktatur und Exil. Gerade hat sie an das Schicksal politischer Gefangener in Belarus erinnert. Nun wird die…

Künstler solidarisieren sich mit politischen Gefangenen in Belarus
Posted in LiteraturNewzs

Künstler solidarisieren sich mit politischen Gefangenen in Belarus

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller und zwölf weitere Künstler fordern in einem offenen Brief Aufklärung über das Schicksal politischer Gefangener in Belarus – Verschleppung und Folter von…

In der Anstalt
Posted in Kurzgeschichten

In der Anstalt

  In der Anstalt. Ein Bild aus dem Leben. von  Georg Busse-Palma Ursprünglich 1902 in Leipzig veröffentlicht bei Hermann Seemann Nachfolger Nicht weit von einer…

Feminismus kollidiert mit Romantik
Posted in LiteraturNewzs

Feminismus kollidiert mit Romantik

Alba de Céspedes verteidigt in ihrem großartigen Roman „Aus ihrer Sicht“ einen Mord aus Liebe als NotwehrRezension von Nora Eckert zuAlba de Céspedes: Aus ihrer…

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Überlebensliteratur
Posted in LiteraturNewzs

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Überlebensliteratur

Die NZZ lernt in Peter Frankopans Globalgeschichte des Klimas: Am Ende wird die Natur die Klimakrise selbst lösen, nur bedeutet das für die Menschheit nichts…

 DIE GUTE LEKTION
Posted in Kurzgeschichten

 DIE GUTE LEKTION

  Georges Eekhoud DIE GUTE LEKTION An Alfred Vallette. Die junge Lehrerin, die aufgrund einer überstrahlten Seele sehr blass im Gesicht war, unterbrach ihren Unterricht…

GEFANGEN IM NETZ
Posted in Kurzgeschichten

GEFANGEN IM NETZ

  Die Sklaven von Paris von Étienne Émile Gaboriau Étienne Émile Gaboriau war ein französischer Schriftsteller, der als Vater des Kriminalromans gilt. Seine Figur, der…

EIN KEIMVERNICHTER
Posted in Kurzgeschichten

EIN KEIMVERNICHTER

Rudyard Kipling EIN KEIMVERNICHTER     Die kleinen Zinngötter finden es sehr lustig, wie der Große Jupiter schlummert und den Kopf schüttelt. Aber die kleinen Zinngötter…

UNSERE ERSTE ZIGARRE
Posted in Kurzgeschichten

UNSERE ERSTE ZIGARRE

 UNSERE ERSTE ZIGARRE von Horacio Quiroga Keine Zeit größerer Freude als die, die unsere Tante Maria und mir mit ihrem Tod bescherte. Inés kam gerade…

DIE GESCHLACHTETE HENNE
Posted in Kurzgeschichten

DIE GESCHLACHTETE HENNE

 DIE GESCHLACHTETE HENNE von Horacio Quiroga Den ganzen Tag über saßen die vier dummen Kinder des Ehepaars Mazzini-Ferraz auf einer Bank im Innenhof. Ihre Zungen…

DIE EINSAMKEIT
Posted in Kurzgeschichten

DIE EINSAMKEIT

 #DIE EINSAMKEIT von Horacio Quiroga Kassim war ein kränklicher Mann, von Beruf Juwelier, auch wenn er keinen festen Laden hatte. Er arbeitete für die großen…