Schlagwort: Deutschlandradio

Schmuck im Hip-Hop – Böse Jungs mit dicken Ketten
Posted in LiteraturNewzs

Schmuck im Hip-Hop – Böse Jungs mit dicken Ketten

Fette Klunker und Gangster-Posen: Das gehört zum Image vieler Rapper. Das belegt der Bildband „Ice Cold. A Hip-Hop Jewelry History“ mit großformatigen Fotos von juwelenbehangenen…

Ander Izagirre: „Der Berg, der Menschen frisst“ – Rohes Leben im Dienst der Rohstoffe
Posted in LiteraturNewzs

Ander Izagirre: „Der Berg, der Menschen frisst“ – Rohes Leben im Dienst der Rohstoffe

Seit Jahrhunderten schuften Menschen in den Bergminen des bolivianischen Hochlandes. Dass sich dort auch heute die Geschichte der Ausbeutung fortsetzt, zeigt Ander Izagirre in seinen…

Sachbuchbestenliste Oktober – „Höhenrausch“ bleibt auf dem Gipfel
Posted in LiteraturNewzs

Sachbuchbestenliste Oktober – „Höhenrausch“ bleibt auf dem Gipfel

Die Top zwei der Sachbuchbestenliste September sind auch im Oktober an der Spitze: Harald Jähner führt sie mit seinem Weimarer Republik-Panorama weiterhin an. Neu dabei…

15 Jahre Science Busters – Wissenschaft kann unterhaltsam sein
Posted in LiteraturNewzs

15 Jahre Science Busters – Wissenschaft kann unterhaltsam sein

Seit 15 Jahren präsentieren die „Science Busters“ Wissenschaft unterhaltsam im Kabarettformat. Zum Jubiläum haben sie ein Buch herausgebracht. Das erklärt unter anderem, warum Nonnen wichtig…

Honoré de Balzac: „Cousine Bette“ – Begierde und Gier, Hass und Niedertracht
Posted in LiteraturNewzs

Honoré de Balzac: „Cousine Bette“ – Begierde und Gier, Hass und Niedertracht

Wenig Glanz, viel Elend: Balzacs Roman „Cousine Bette“, jetzt neu übersetzt, zeigt die Abgründe einer Gesellschaft, in der sich alles kaufen lässt. Ein Epochenporträt aus…

Nicolas Mathieu: „Connemara“ – Französische Provinz-Melancholie
Posted in LiteraturNewzs

Nicolas Mathieu: „Connemara“ – Französische Provinz-Melancholie

Träume vom Aufstieg und die Schwermut des Alltags: Nicolas Mathieu feiert die Menschen in seiner Heimatregion Lothringen. Sein neuer Roman spielt auf einen Hit des…

Scott Weidensaul: „Auf Schwingen um die Welt“ – Blassgrüne Wolken hoch oben in dünner Luft
Posted in LiteraturNewzs

Scott Weidensaul: „Auf Schwingen um die Welt“ – Blassgrüne Wolken hoch oben in dünner Luft

50 Milliarden Zugvögel erheben sich jährlich in den Himmel, meist weit vom Auge des Menschen entfernt. Ein neues Buch gibt erstaunliche Einblicke. Von Susanne Billig…

Fantasy und Faschismus – Warum Italiens Rechte Tolkien lieben (Podcast)
Posted in LiteraturNewzs

Fantasy und Faschismus – Warum Italiens Rechte Tolkien lieben (Podcast)

Für die rechte Politikerin Giorgia Meloni ist „Der Herr der Ringe“ ein „heiliger Text“. Tolkien sei kein Faschist gewesen, wohl aber ein Konservativer, den die…

Simone Buchholz: „Unsterblich sind nur die anderen“ – Auf hoher See zu neuen Ufern
Posted in LiteraturNewzs

Simone Buchholz: „Unsterblich sind nur die anderen“ – Auf hoher See zu neuen Ufern

Susanne Buchholz lässt in ihrem neuen Roman Staatsanwältin Chastity Riley, das Festland und das Krimigenre hinter sich. „Unsterblich sind nur die anderen“ spielt auf hoher…

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für Jan Faktors „Trottel“ – Existenzielle Härte und Wille zum Humor
Posted in LiteraturNewzs

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für Jan Faktors „Trottel“ – Existenzielle Härte und Wille zum Humor

Der mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2022 geht an Jan Faktor. Der 1951 in Prag geborene Autor erhält die Auszeichnung für sein Buch „Trottel“. Zum:…

Peter Englund: „Momentum“ – Kämpfen, lieben, töten
Posted in LiteraturNewzs

Peter Englund: „Momentum“ – Kämpfen, lieben, töten

39 Menschen in aller Welt, mitten im Weltkrieg, vielleicht an dessen Wendepunkt. Peter Englund erzählt, wie sie im November 1942 den maßlosen Horror ausüben und…

Tadeusz Dabrowski: „Wenn die Welt schläft“ –  „Es ist gefährlich, zu viele Wörter zu kennen“       
Posted in LiteraturNewzs

Tadeusz Dabrowski: „Wenn die Welt schläft“ –  „Es ist gefährlich, zu viele Wörter zu kennen“       

Ein Urvertrauen in die Sprache prägen die Lyrik des polnischen Dichters Tadeusz Dabrowski, wenn er über Wunder und Schrecken des Alltags schreibt. Lyrik jenseits gefälliger…

Roger Willemsens „Afghanische Reise“ als Hörbuch – Erkundungen in einem faszinierenden Land
Posted in LiteraturNewzs

Roger Willemsens „Afghanische Reise“ als Hörbuch – Erkundungen in einem faszinierenden Land

Roger Willemsen war ein leidenschaftlicher Reisender, der verstehen wollte, was die Menschen bewegt und wie ein Land und seine Gesellschaft funktionieren. Aus der „Afghanischen Reise“…

Karen Duve: „Sisi“ – Zwischen Rollenerfüllung und Rollenverweigerung
Posted in LiteraturNewzs

Karen Duve: „Sisi“ – Zwischen Rollenerfüllung und Rollenverweigerung

Eigentlich wollte Karen Duve ein Buch über Pferde schreiben, doch dann schwenkte sie um auf Sisi. Immerhin gibt es eine Verbindung: Die Kaiserin war eine…

Dagmara Kraus: „liedvoll, deutschyzno“ – Vielsprachig gegen nationalistische Ideen
Posted in LiteraturNewzs

Dagmara Kraus: „liedvoll, deutschyzno“ – Vielsprachig gegen nationalistische Ideen

Schon im Titel „liedvoll, deutschyzno“ deutet es sich an: Die polnische Lyrikerin Dagmara Kraus mischt verschiedenste Sprachen. Dabei entstehen Gedichte, die volkstümelnde Ideen von Heimat…

Yoko Ogawa: „Der Duft von Eis“ – Der süße Nebel der Erinnerung
Posted in LiteraturNewzs

Yoko Ogawa: „Der Duft von Eis“ – Der süße Nebel der Erinnerung

Der Suizid ihres Geliebten löst eine Spurensuche aus. Allmählich bemerkt Ryoko, wie wenig sie über den genialischen Parfümeur wusste. Yoko Ogawa erkundet in ihrem endlich…

Stephan Lessenich: „Nicht mehr normal“ – Eine Kritik der Spießergesellschaft
Posted in LiteraturNewzs

Stephan Lessenich: „Nicht mehr normal“ – Eine Kritik der Spießergesellschaft

Der Soziologe Stephan Lessenich beschäftigt sich mit der Sehnsucht nach Normalität in Zeiten der Krise – und erklärt, warum wir uns damit abfinden müssen, in…

Péter Nádas – Das „Arbeitslied“ und andere Essays
Posted in LiteraturNewzs

Péter Nádas – Das „Arbeitslied“ und andere Essays

Nach den sehr umfangreichen Romanen „Parallelgeschichten“ und den „Aufleuchtenden Details“ legt Péter Nádas ein mit gut 500 Seiten geradezu schmales Werk vor: „Leni weint“ enthält…

Psychotherapeut Thorsten Padberg über Depressionen – „Nicht jedes psychische Problem ist gleich eine Krankheit“
Posted in LiteraturNewzs

Psychotherapeut Thorsten Padberg über Depressionen – „Nicht jedes psychische Problem ist gleich eine Krankheit“

Depressionen gelten als Volkskrankheit: Immer mehr Menschen werden wegen psychischer Leiden krankgeschrieben, benötigen Therapien oder Psychopharmaka. Der Psychotherapeut Thorsten Padberg sieht manches an unserem Umgang…